Projekttage zum Schuljahresabschluss

DSC08361 webIm Rahmen der Projekttage in der letzten Schulwoche wurde an inner- und außerschulischen Lernorten Sport getrieben, kreativ gearbeitet, Neues erkundet oder eine Antwort auf die Frage „Schule, und was dann?“ gesucht. In den Klassen- und Fachräumen wurde praktisch, lebensnah und ökologisch, kreativ und intellektuell anspruchsvoll genäht, geschraubt, geknetet, gekocht, gehäkelt, musiziert, beim Yoga entspannt oder ein Film zu den Projekttagen gedreht.

Leider waren viele Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte,  aufgrund einer Corona-Infektion spontan an der Teilnahme gehindert, manche Projekte mussten abgesagt werden. Herzlichen Dank an das Organisationsteam (Frau Lumma und Herr Herrmann), das mit lauter spontanen Entscheidungen es dennoch vollbracht hat, allen Teilnehmern ein attraktives Projekt anzubieten!

Benefitzkonzert für die Ukraine

Benefizkonzert webDer Krieg in der Ukraine, mit der wir uns über unsere Partnerschule, das Gymnasium Nr. 59 in Kiew, besonders verbunden fühlen, hat auch unsere Schulgemeinschaft erschüttert. In vielen verschiedenen Aktionen wurde Geld gesammelt, Kuchen verkauft und musiziert; alles kommt direkt unserer Partnerschule zu Gute.

Zum Schuljahresabschluss vernanstaltete am Donnerstag eine Gruppe musizierender Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Ellendt ein Benfizkonzert im Forum. Geboten wurde ein bunter Strauß an Werken - diverse Besetzungen, frisch Erarbeitetes aus den Projekttagen, hervorragend Geprobtes und Bewährtes von unseren Bundespreisträgerinnen bei Jugend Musiziert (=> Lily Stieper mit Klavier, 9. Jahrgang, und Jenny Guo mit Querflöte, 10. Jahrgang) und eine selbst organisierte Band.

Allen Beteiligten ein großer Dank für diese tolle Initiative!

BigBand begeistert auf der Kieler Woche

Bruno 2022 II kleinBei schönstem Sommer-Strand-Wetter bestritten die drei BigBands unserer Schule ihr traditionelles Kieler-Woche-Konzert bei "Brunos Strandbistro" in Strande.

Trotz zahlreicher krankheitsbedingter Absagen präsentierten sie ein buntes Programm, teils instrumental, teils mit solistischem Gesang.

 Danke für diesen schönen Nachmittag!

Europamesse von den 5. Klassen

Europamesse 2022Wieder einmal hieß es "Velkommen", "Hosgeldiniz", "Benvenuto" oder auch "Welcome" im Unterstufengebäude unserer Schule, als  dort am Montag, 27.06. nach dem Entfall in den letzten beiden Jahren, die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen ihre Europamesse veranstalteten. In insgesamt vier Klassenräumen wurden 28 Länder vorgestellt - von Norwegen bis Malta, von Polen bis Großbritannien. Angehörige, Freunde und andere Schulklassen kamen zu Besuch, um die Vielfalt Europas zu bestaunen. Seit März hatten sich die Fünftklässler darauf vorbereitet und boten jetzt neben vielen Infos auch verschiedenste landestypische Leckereien und Spiele an. 

Parisfahrt 2022

Paris 2022Am 09. Mai ging es für uns - 28 Schüler*innen des 8. und 9. Jahrganges, zusammen mit Frau Schröder und Frau Ellendt - in die französische Hauptstadt. Wir trafen uns um 6:45 Uhr am Kieler Bahnhof und fuhren ca. 10 Stunden mit dem ICE und dem TGV nach Paris. Dort kamen wir erst einmal in unserer schönen Jugendherberge an und machten anschließend noch einen Spaziergang durch unserer Viertel. In den folgenden Tagen sahen wir viele Sehenswürdigkeiten von Paris, zum Beispiel den Eiffelturm, welchen wir auch bestiegen, den Louvre, den Arc de Triomphe, Sacre-Cœur und auch Notre-Dame. Zudem ließen wir das Atelier des Lumières, das Musée d’Orsay und das Künstlerviertel Montmatre auf uns wirken. Am Donnerstag konnten wir alle in der Woche gesehen Highlights auch nochmal vom Wasser aus bei einer Seine-Fahrt sehen. Am Freitag fuhren wir leider schon wieder nach Hause, allerdings kamen wir erst mit über zwei Stunden Verspätung in Kiel an. Wir fanden die Parisfahrt aber nichts desto trotz sehr schön und wir waren eine echt tolle Gruppe. Wir haben viel gesehen und besonders hat uns beeindruckt, wie weit man nach 2 bzw. 4 Jahren Französischunterricht schon kommt.

Paris était super!

(von Mirja)

3D-Druck - Feriencamp an der Uni

Preisträger 3D DruckVom 4. – 6. April fand am IPN Kiel das Spring Camp des Projekts DiASper (Digitale Arbeitswelt aus Schulperspektive) statt. Elf Jugendliche nutzten die erste Osterferienwoche, um sich einen Überblick über die 3D-Drucktechnologie zu verschaffen und den 3D-Druckprozess vom Software-gestützten Modellieren bis zum Drucken der selbstentworfenen Objekte kennenzulernen.
Von unserer Schule waren aus der Klasse 6a Yari, Joshua und Joop mit viel Freude dabei und haben einige Modelle mit der dazugehörigen Software selbst entworfen und natürlich auch gedruckt.
Den anschließenden Wettbewerb, bei dem es darum ging, einen Roboter zum Entschärfen einer Bombe zu designen, konnte Joop für sich entscheiden. Tolle Leistung!

Unterricht am anderen Ort: 5. Klassen besuchen Bio-Hof

Hofführung Kubitzberg 2022In diesen Tagen wird der Geographie-Unterricht in unseren fünften Klassen an einen anderen Ort verlegt: Unsere Schülerinnen und Schüler besuchen den Bio-Hof Kubitzberg. Mit dem Thema "Landwirtschaft in Schleswig-Holstein" haben sie sich im Unterricht beschäftigt, wobei u.a. die ökologische und konventionelle Nutzung von Pflanzen und Tieren samt ihrer Auswirkungen wichtig war. Diese Erkenntnisse werden nach einem Frühstück im Rinderstall (s. Foto) mit einer Hofführung durch Felder und Gewächshäuser praktisch nachvollzogen.

Gleich 4 Schülerarbeiten bei Geschichtswettbewerb ausgezeichnet!

Wettbewerb UmbruchszeitenZum wiederholten Mal gelang auch beim zweiten zeitgeschichtlichen Wettbewerb „UMBRUCHSZEITEN. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums ein großartiger Erfolg: Gleich vier Preise dieses bundesweiten Wettbewerbs gehen nach Altenholz! In diesem Jahr ging es um das Thema „Jungsein in den Umbruchszeiten seit 1989/90“. Die vier Siegerprojekte haben sich mit folgenden Spezialthemen beschäftigt, indem sie selbst Fragestellungen formuliert, intensiv recherchiert, Experten und Zeitzeugen interviewt und anschließend einen Film erstellt haben:
„Jungsein in der geteilten Stadt Berlin“ (Freya), „Brandanschlag von Mölln – ein Produkt der Wende?“ (Mike, Nicolai A., Magnus), „Der Sandmann im politischen Spannungsfeld: Wie eine Kinderserie den Untergang eines Staates überlebte!“ (Emma, Sophie, Jakob, Nikolai V.) und „Feminismus: Die junge Frau im Umbruch“ (Antonia, Jette, Lily)
Wir gratulieren allen glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern zu diesem großartigen Erfolg! Und wir drücken ihnen die Daumen, für die Preisverleihung im Juni in Berlin. Denn erst hier erfahren alle 30 bundesweiten Preisträger im Beisein des Ostbeauftragen der Bundesregierung, Carsten Schneider, ob sie einen der ersten dritten Preise (500,- Euro), der zweiten Preise (1500,- Euro) oder sogar einen der ersten Preise (3000,- Euro) erhalten haben. Es bleibt also spannend.

„Ballon“ - Zeitzeuge berichtet von spektakulärer Flucht aus der DDR

WetzelEs ist eine unglaubliche Geschichte: Vor über 40 Jahren – mitten im Kalten Krieg – flohen die beiden befreundeten Familien Wetzel und Strelzyk, zwei Ehepaare mit ihren vier Kindern, aus der DDR. Sie taten das auf spektakuläre Weise, indem sie mit einem selbstgebastelten Heißluftballon über die innerdeutsche Grenze in die Freiheit schwebten. Weltweit wurde damals über diese unglaubliche Geschichte berichtet, Bücher veröffentlicht und selbst Hollywood verfilmte diese wahre Begebenheit bereits im Jahre 1980 unter dem Titel „Night Crossing“ (dt. „Mit dem Wind nach Westen“). Eine Neuverfilmung mit dem Titel „Ballon“ erschien pünktlich zum 40-jährigen Jahrestag dieser geglückten Flucht aus der DDR.
Günter Wetzel, der letzte noch lebende Ballonpilot von damals, kommt am Donnerstag, dem 12.5., zu uns ans Gymnasium Altenholz, um als Zeitzeuge über dieses spannende Ereignis der deutsch-deutschen Geschichte aus erster Hand zu berichten und den Schülerinnen und Schülern für Fragen zur Verfügung zu stehen. Die Fachschaft Geschichte freut sich für die Schulgemeinschaft auf interessante Einblicke in eine immer noch unglaubliche Geschichte.

Félicitations Yonah!

Jonah Vorlesewettberb 1Am Donnerstag, den 28. April, nahm unser Gymnasium wieder einmal am Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft Schleswig-Holstein in Kiel teil. Zahlreiche Schulen aus dem gesamten Bundesland nahmen teil und traten gegeneinander an. Unsere Schule wurde von Yonah aus der 8. Klasse vertreten.
Der Wettbewerb begann mit dem Vorlesen eines bekannten Textes und dann mit dem Vorlesen eines unbekannten Textes.

Yonah erreichte einen tollen 3. Platz  in seiner Gruppe. Wir gratulieren!

Weitere Beiträge ...

feed-image RSS Feed