Raum geben

Raum geben klein web

"RAUM GEBEN" lautet unser Leitsatz bezüglich der Gestaltung unseres Schulgebäudes als Lern- und Lebensumfeld im Schulalltag.

 Helle, großzügige und ansprechend eingerichtete Räumlichkeiten sind nach unserer Überzeugung die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Arbeiten in der Schule. Nur wer sich in seiner Umgebung wohl fühlt, kann entspannt lernen und seinen Ideen und seiner Kreativität „Raum geben".

Die Schule ist weitgehend barrierefrei und für den inklusiven Unterricht ausgestattet. Alle Fachräume und darüber hinaus viele Klassenräume sind mit modernen Medien ausgestattet und auch in den naturwissenschaftlichen Räumen kann das Mobiliar flexibel der jeweiligen Unterrichtssituation angepasst werden. Schülerinnen und Schüler übernehmen eigenverantwortlich in vielen Bereichen Aufgaben, wodurch sie lernen, ihre Umgebung wertzuschätzen und in einem guten Zustand zu erhalten.

Es ist unser Ziel, die Klassen- und Fachräume sowie die übrigen Lebensbereiche unserer Schule kontinuierlich weiterzuentwickeln und die Ausstattung auf einem hohen Niveau zu halten.

Der Qualitätsbereich "Lernumgebung" wird in der Pro-AG koordiniert von Stefanie Gast.

Schulbibliothek

biblioDie Schulbibliothek wurde 1996, nachdem der Kreis als Schulträger die Umbaukosten übernommen hatte, eingeweiht. Ein Arbeitskreis aus Vertretern der Lehrerschaft und der Schülerschaft hatte die Zusammenführung aller ca. 10 000 Bücher aus den Fachbeständen, der Oberstufen - und der Lehrerbücherei organisiert sowie Regeln für die Biblitoheksordnung erstellt.

Die Biblitohek, die täglich von 7.30 bis 12.45 Uhr geöffnet ist, wird von den Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschülern gern genutzt, da sie eine angenehme Arbeitsatmosphäre ausstrahlt.

Diese Bibliothek lässt die aufsichtführenden Schülerinnen und Schüler Verantwortung übernehmen und bietet allen Benutzern die Möglichkeit, zu allen Bereichen schulischen Arbeitens die Bestände selbständig zu nutzen.

Ein Computer zur systematischen Suche nach Büchern und Themen sowie zur Textverarbeitung steht zur Verfügung. Ein Internetanschluss ist auch vorhanden.

Sollten Sie Fragen zum Thema Schulbibliothek haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Johann Christoph Wandhoff

Koordinator Schulbibliothek

Unterstufenbücherei

Unterstufenbuecherei„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“

(Jean Paul)

Alle Bücherwürmer der 5. und 6. Klassen können ihren Lesehunger in unserer Unterstufenbücherei im Sextanertrakt (Raum 425) stillen: Dort warten Romane, Krimis, Fantasygeschichten, Pferdebücher, Comics und Sachbücher darauf, von euch verschlungen zu werden. Auch Zeitschriften wie Geolino und GeolinoExtra gibt es dort zu entdecken!

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag in der ersten großen Pause

(Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Bücherei momentan leider geschlossen).

Solltet ihr Fragen zur Unterstufenbücherei haben, steht euch das Büchereiteam unter der Leitung von Frau Holtiegel gerne zur Verfügung!

 

Oberstufenräume

Neben den modern ausgestatteten Fachräumen der Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie, den beiden Computerräumen, den jeweils zwei Kunst- und Musikräumen sowie den drei Geographieräumen, die auch in der Sekundarstufe I von Klassen genutzt werden, erfolgt der Oberstufenunterricht auch in den übrigen Fächern in Fachräumen.
Die Fachbereiche Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch und Latein) sowie Religion und Philosophie befinden sich im separaten, auch durch den Schulgarten zugänglichen Oberstufenbereich. Hier befinden sich auch Schließfächer für die Schülerinnen und Schüler, hier kann die Küche zur Zubereitung von Heißgetränken und kleinen Imbissen genutzt werden und hier haben sie auch die Möglichkeit im Aufenthaltsbereich ihre Pausen und Freistunden zu verbringen.
Wer Freistunden für das Anfertigen schulischer Aufgaben nutzen möchte, kann dies in einem der drei Stillarbeitsräume oder in der großzügigen Oberstufenbücherei tun.
Der Fachunterricht der Gesellschaftswissenschaften Geschichte und Wipo sowie der Kernfächer Deutsch und Mathematik findet im zweiten Stock des Hauptgebäudes statt.
Sämtliche Räume sind mit Beamern ausgestattet.

Fachräume

physikraum webDas Gymnasium Altenholz verfügt über die folgenden mit moderner Infrastruktur ausgestatten Fachräume:

  • 8 Fachräume für Biologie (3), Physik (3), Chemie (2)
  • 3 Geografieräume
  • 2 Computerräume, 1 Medienraum
  • je 2 Kunst- und Musikräume

In den Jahren 2002 bis 2006 wurde das Schulgebäude vollständig saniert.
Die Schule erhielt eine neue Fassade, neue Fenster und Außentüren. Erneuert wurden ebenso sämtliche Decken und einige Fußböden sowie alle Sanitärräume. Die Sporthalle wurde von Grund auf renoviert. Vor allem wurden die acht naturwissenschaftlichen Räume nach modernsten Gesichtspunkten völlig neu gestaltet.

Des Weiteren wurden für die Oberstufe zusätzliche Fachräume für alle anderen Fächer eingerichtet und mit Beamer, Materialien usw. ausgestattet. Hierdurch soll den Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, z. B. in den Räumen der verschiedenen Sprachen, vollständig in das jeweilige Fach "einzutauchen" und sich darauf zu konzentrieren, ohne dass sie von Plakaten anderer Fächer (oder Sprachen) abgelenkt werden.

Sportanlagen

EM Halle II webDas Gymnasium verfügt über sehr gute Möglichkeiten modernen Sportunterricht zu geben. 

Es steht zum einen eine sehr gut ausgestattete Dreifeldhalle mit einer Kletterwand zur Verfügung. Sobald das Wetter es zulässt verfügen wir über 2 Rasenplätze mit mobilen Toren und zwei weitere Rasenplätze für verschiedene Aktivitäten.
Für Leichtathletische Disziplinen stehen eine 100m Bahn, sowie eine neue Doppelweitsprunganlage und eine Kugelstoßgrube zur Verfügung. Bei Bedarf kann auch in das Leichtathletikstadion nach Altenholz-Klausdorf ausgewichen werden, wo z.B. die alljährlichen Bundesjugendspiele stattfinden.
Dazu kommt die 3-Feld-Beachvolleyballanlage, die sich großer Beliebtheit erfreut.
Die angrenzenden Tennisplätze können nach Absprache mit dem Tennisverein auch für den Schulsport genutzt werden.

Matthes Behlen

Fachschaftsleitung Sport

 

Schulhof

gahz neuNachdem sich der Schulhof zu Beginn des Schuljahres 2011/12 wenig ansehnlich und recht trist präsentierte (das einzige Klettergerüst gesperrt, die zentrale Bauminsel und die sie umgebenden Sitzgelegenheiten marode oder vergraut und ansonsten – großteils auch noch schadhafter – Asphalt), entstand unter dem Motto „Unser Schulhof soll schöner werden!" ein Arbeitskreis.

Dieser traf sich das erste Mal im November 2011 und begann eine erste Bestandsaufnahme sowie Ideensammlung. Um die weitere Sanierung und Gestaltung des Schulhofes bedarfsorientiert anzugehen, wurde dann als erstes eine Befragung der Unterstufenklassen durchgeführt.

Dabei gab es z.T. sehr kreative Vorschläge, vor allem aber kristallisierte sich der Wunsch nach mehr Spielmöglichkeiten und einer insgesamt freundlicheren Gestaltung heraus.

Zusammen mit einer örtlichen Gartenbaufirma wurde im Januar 2012 ein Konzept erarbeitet, dass der Schulgemeinschaft, aber auch später der Gemeinde für die Haushaltsverhandlungen 2013, vorgelegt werden sollte. Die Rückmeldungen waren insgesamt sehr positiv und mit Hilfe des Fördervereins konnten bereits im laufenden Jahr kleinere Maßnahmen wie die Anschaffung eines Mini-Fußballtores und einer Spielekiste für bewegte Pausen realisiert werden.

Zum Ende des Jahres 2012 wurde dann deutlich, dass eine Gesamtfinanzierung des Projektes vom Schulträger nicht zu erwarten war. Auch die von vielen gewünschte Entsiegelung von Asphaltflächen wurde durch nutzungstechnische und -rechtliche Vorgaben und Ansprüche im Wesentlichen unmöglich gemacht.

Um trotzdem mit der Umsetzung des Konzeptes voranzukommen, musste eine Strategie der kleinen Schritte gewählt werden. Dabei war wiederum der Förderverein sehr hilfreich. Mit seiner finanziellen Unterstützung und schließlich doch noch einer Kofinanzierung durch die Gemeinde konnte Ende 2013 endlich die Bauminsel umgestaltet werden. Die verbliebenen Sitzbänke erhielten in Eigenleistung einen farbigen, freundlichen Anstrich.

In diesem Jahr sollen endlich auch die Müllcontainer vom zentralen Schulhof verschwinden und ein er amphitheaterartigen Sitzgruppe für Außenunterricht Platz machen! Die Schulgemeinschaft hat zur Finanzierung dieses Vorhabens viel geleistet: Sowohl der Erlös des Osterbasars als auch ein Großteil des Schulanteils am UNICEF-Spendenlauf kommen dem Projekt zu Gute! Da sich auch noch der Förderverein wieder beteiligt, ist der Arbeitskreis guter Dinge, dass die Gemeinde die Restfinanzierung übernimmt.

Durch wenige Maßnahmen hat sich somit das Erscheinungsbild und die Qualität des Schulhofes deutlich verbessert und ist noch mehr Lebensort geworden. Auch wenn viele baurechtliche und finanzielle Beschränkungen weiterhin die Ideenbäume nicht in den Himmel werden wachsen lassen können, so hoffe ich doch, dass auch in den nächsten Jahren die Entwicklung der Außenanlagen unserer Schule nicht in einen Dornröschenschlaf fällt.


Frank Widmeyer

Koordinator Schulhofgestaltung

 

Forum

Forum webIn der römischen Antike war das "Forum" der zentrale Platz eines Ortes, an dem sich die Gemeinschaft traf und wichtige Veranstaltungen abhielt. Genau zu diesem Zweck dient auch unser Forum im Gymnasium Altenholz! Es hat schon viele großartige Musik- und Theaterdarbietungen erlebt und verfügt über eine Bühne mit moderner Beleuchtungs- und Präsentationstechnik. Auch für Ausstellungen aller Art ist dieser helle Raum gut geeignet.

In Pausen und Freistunden ist das Forum ein beliebter Aufenthaltsort unserer Oberstufenschüler.