Wipo

„Wahlen alleine machen noch keine Demokratie

Barack Obama

wipo14

 

Unsere heutige Lebenswelt erscheint vielen zunehmend komplex, mitunter kompliziert. Das gilt v.a. für die Bereiche, die unser Fach umfasst: Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Es ist unser erklärtes Ziel, dass wir mit unserem Unterricht einen Beitrag dazu leisten, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler zu mündigen und kritischen, im besten Fall engagierten Bürgerinnen und Bürgern entwickeln. Sie sollen Standpunkte beziehen und Urteile fällen können, dieses jedoch nicht aus dem Bauch heraus oder den lautesten Stimmen folgend, sondern fundiert, perspektivisch und begründet.

Im Unterricht des Profils können wir zahlreiche Themen, die im regulären Unterricht häufig nur aufgezeigt werden können, in diesem Sinne bearbeiten und vertiefen und den Schülerinnen und Schülern somit vermehrt Lösungs- oder Bewertungsstrategien an die Hand geben, um allgemeine Erkenntnisse an konkreten Beispielen zu gewinnen.

Auch auf Grund der höheren Stundenzahl können Projekte, Planspiele, Wettbewerbe oder am Fach orientierte Exkursionen eher im Profil realisiert werden.

Das Profilfach wird zudem durch die Fächer Geschichte und Geographie ergänzt, gemeinsam werden Themen für ein Halbjahr formuliert und Unterrichtssequenzen aufeinander abgestimmt. So wird z.B. das Thema „Stadtentwicklung-wie wir leben, wie wir wohnen“ im Geschichtsunterricht (historische Entwicklung von Städten), im Geographieunterricht (Megastädte, Urbanisierung, Stadtplanung) und im WiPo-Unterricht (Gentrifizierung, Immobilienmarkt, Infrastruktur) aufgegriffen und durch mögliche Exkursionen (Hafencity in Hamburg, Besuch des ehemaligen MFG-5 Geländes in Kiel) unterstützt.

In den beiden ersten Jahren der Qualifikationsphase wird das Profilfach zudem durch das zweistündige Seminar bereichert. Dort werden etwa aktuelle Fragen diskutiert, die Berufsorientierung forciert oder Themen, die im Lehrplan im nicht hinreichenden Maße vorgesehen sind (z.B. Geldanlage, Börsenwissen, Hintergründe von Wirtschaftskrisen, etc.) eingebunden.

Einen Höhepunkt, wie in anderen Profile sicherlich auch, stellt die Kursfahrt dar. Auf Grund der thematischen Einbettung haben Reisen nach Berlin oder Brüssel/Straßburg derzeit Priorität.

Wer sich mit Interesse und Freude mit politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzt, Dingen auf den Grund geht und sie hinterfragt oder gerne gestalterisch tätig ist, wird mit dem WiPo-Profil eine gute Wahl treffen. Viele Schülerinnen und Schüler, die sich in der Gemeinde (z.B. im Jugendrat), an der Schule (z.B. in der SV) oder an anderer Stelle (z.B. im Landesschülerparlament) engagieren, haben das WiPo-Profil besucht oder besuchen dieses derzeit. Denn auch für sie besteht Demokratie nicht nur aus Wahlen.

 

pdfÜbersicht_Wipo