Corona Informationen

Kollegiale Zusammenarbeit

Kollegen LZ II laengs web

Studien zeigen es immer wieder: Eine "gute" Schule beruht vor allem auf der vertrauensvollen Zusammenarbeit ihrer Lehrkräfte! Gemeinsam entwickelt man die besseren Ideen, im gemeinsamen Gespräch zieht man die besseren Konseqenzen aus den gemachten Erfahrungen. Gemeinsam lassen sich nicht zuletzt Konfliktsituationen besser bewältigen.

Schulinterne Zusammenarbeit

Weniger als eine Gesamtkonferenz von 90 Lehrkräften unterschiedlicher Fächer sehen wir die Fachschaften als Gremien der gemeinsamen Unterrichtsentwicklung. Für den Austausch über methodisch-didaktische Fragestellungen stehen den Fachschaften neben den regulären Fachsitzungen auch Schulentwicklungstage (SET) zur Verfügung. Diesbezügliche verbindliche Absprachen lassen sich in den schulinternen Curricula nachlesen.

Manchmal jedoch entsteht die Idee zur regelmäßigen Kooperation auch nur zwischen zwei oder drei KollegInnen, die vielleicht nicht einmal dasselbe Fach unterrichten. So gibt es beispielsweise momentan Initiativen zur Erprobung von Wochenplanunterricht oder von kollegialer Hospitation (gegenseitige Unterrichtsbesuche mit anschließendem Feedback). Am Gymnasium Altenholz wird versucht, solchen Initiativen zur Kooperation den nötigen Freiraum zu geben und sie z.B. bei der Unterrichtsverteilung und Stundenplangestaltung zu berücksichtigen.

Eine dritte Form der Kooperation soll hier ebenfalls nicht unerwähnt bleiben: Die kollegiale Beratungsgruppe. Dies ist eine offene Gruppe von Kolleginnen und Kollegen, die sich im privaten Rahmen treffen, um professionelle Supervision zu betreiben. Unter dem  Siegel der Verschwiegenheit können hier Dinge aus dem Schulalltag besprochen werden, die den einzelnen belasten. Gemeinsam wird nach Lösungsansätzen gesucht.

 

Aus- und Fortbildung

Die Ausbildung von Praktikanten und Referendaren (vgl. Artikel "Ausbildungsschule") stellt für unserer pädagogische Arbeit eine große Bereicherung dar. Genauere Informationen zur Ausbildung von Referendaren in unserer Schule finden Sie in unserem schulinternen Ausbildungskonzept: pdfAusbildungskonzept_GAhz_2016.pdf

Die kontinuierliche Fortbildung des Kollegiums, ob schulintern oder durch den Besuch schulexterner Fortbildungsveranstaltungen, bildet in unserer Augen die Grundlage für eine nachhaltige schulische Qualitätsentwicklung. Weitere Informationen und konkrete Regelungen zum Thema Fortbldung finden Sie in unserem schulinternen Fortbildungskonzept: pdfFortbildungskonzept_GAhz_2016.pdf

 

Schulübergreifende Zusammenarbeit

Auch der Gedankenaustausch mit (Fach-)kollegInnen anderer Schulen kann eine große Bereicherung für den eigenen Unterricht darstellen. Viele unserer Kollegen sind in regionalen und landesweiten Arbeitskreisen (bspw. SINUS) tätig und tragen die Ergebnisse dieser Arbeit mit in die eigene Fachschaft hinein. Zwei Lehrkräfte unserer Schule sind als Studienleiter an das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) abgeordnet, zwei weitere Lehrkräfte an die Universität Kiel bzw. an das Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN). Das IQSH organisiert zudem jährliche Tagungen für Funktionsträger in Schulleitungen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass wir stets auch neue Impulse von außen erhalten.