(Hoch-)Begabtenförderung

Begabtenförderung ÜbersichtKlicken Sie auf das Bild für eine pdf-Ansicht!„Der Auftrag der Schule wird bestimmt durch das Recht des jungen Menschen auf eine seiner Begabung, seinen Fähigkeiten und seiner Neigung entsprechende Förderung und Ausbildung [...]" (§4 SchG).

Auch unsere Schule bemüht sich jeden Tag darum, diesem hohen Anspruch des Schulgesetzes gerecht zu werden. Die zunehmende Heterogenität der Schülerschaft macht dies nicht leichter. Auch besonders oder hochbegabte Schüler*innen prägen unsere Schule: Sie sind oft hervorragende Schüler mit ausgezeichneten Leistungen, sie sind in AGs aller Art aktiv, nehmen an Wettbewerben teil und vertreten unsere Schule sehr erfolgreich nach außen.

Aber es gibt auch die hochbegabten Schüler*innen, die niemandem so richtig auffallen, die sich mit einem Schulalltag arrangiert haben, der sie nicht hinreichend fordert und fördert. Selten gibt es auch sehr begabte Schüler*innen, die am Schulsystem scheitern und zu sog. Underachievern werden.

Es ist daher eine zentrale Aufgabe der Schule – gerade auch des Gymnasiums – besonders begabte Schülerinnen und Schüler zu erkennen und zu fördern:
„Die besonderen Belange hochbegabter Schülerinnen und Schüler sind im Unterricht zu berücksichtigen, soweit es die organisatorischen, personellen und sächlichen Möglichkeiten erlauben“ (§ 5 SchG)

Vier zentrale Bausteine prägen die Begabtenförderung am Gymnasium Altenholz:

  • Enrichment-Kurse
  • SchülerAkademien
  • Drehtürprojekte
  • Springerbegleitung für G9

 

 Enrichment Logo-StuetzpunktschuleSeit 2007 Stützpunktschule im Enrichment-Programm

Seit der Gründung 2007 ist unsere Schule Mitglied des Kieler Enrichment-Verbundes. Zwölf Schulen haben sich in diesem Verbund zusammengeschlossen, um besonders begabten und interessierten Schüler*innen ein außerhalb des Unterrichts stattfindendes Kursangebot zu ermöglichen, das sie in besonderer Weise fordert und fördert. Die Schule nominiert besonders begabte Schüler*innen für das Programm, das in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium durchgeführt wird. Diese Schüler*innen können dann aus etwa 40 Kursen, die als Angebot zur Verfügung stehen, jährlich auswählen, was sie interessiert.

Das Gymnasium Altenholz selbst ist i.d.R. mit zwei bis drei Kursen daran beteiligt, die von Lehrkräften, aber auch von externen Fachleuten (z.B. engagierten Eltern) angeboten und durchgeführt werden.

Näheres erfahren Sie in einem kleinen Bericht als Download (pdfEnrichment-Kurs-Erfahrungen.pdf ) und unter den angegebenen Links.

 

DJA-Logo

 Akademien bieten Chancen!

Außerdem empfiehlt die Schule seit Jahren erfolgreich Schüler*innen zur Teilnahme an den Deutschen JuniorAkademien für Schüler*innen der Mittelstufe in Bad Segeberg (Jg. 6-7) und St. Peter-Ording (Jg. 8-9) sowie zur bundesweiten Deutschen SchülerAkademie für Oberstufenschüler*innen.

In den 10-15-tägigen Sommerakademien lernen und arbeiten die Schüler*innen in kleinen Gruppen an gemeinsamen und oft fachübergreifenden Themen auf hohem fachlichem Niveau. Ein umfangreiches musisches und sportliches Programm runden die Akademien zu einem großen Erlebnis für die Teilnehmenden ab. Die Akademien sind für die Schülerinnen und Schüler sowohl eine enorme akademische Herausforderung als auch eine enorme persönliche Bereicherung. Für viele ist die Teilnahme ein Wendepunkt in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung.

 

Drehtür raus - Drehtür rein: Selbständig forschen und lernen im Schulalltag

DrehtürmodellDas Drehtürmodell ist ein individuelles Förderkonzept unserer Schule, das wir seit dem Schuljahr 2015/16 durchführen. Mit diesen Worten werden herausragende Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7-11 dazu eingeladen:

"Im Rahmen des sog. Drehtürmodells kannst Du über einen längeren Zeitraum (meist vier bis fünf Monate) selbstständig an einem eigenen, frei gewählten Thema arbeiten und forschen. Das besondere Privileg besteht darin, dass Du dafür mehrere Stunden in der Woche den regulären Unterricht verlassen kannst - z.B. in Übungs- oder Wiederholungsstunden, um auf Deine Weise an Deinem Thema zu arbeiten. Darüber hinaus wird ein Teil der Arbeit allerdings auch in Deiner Freizeit stattfinden müssen.
Bei der weitgehend selbstständigen Arbeit an Deinem Thema wirst Du von einer Tutor*in so unterstützt, wie Du es brauchst, um erfolgreich sein zu können.
Am Ende der Projektzeit wirst Du die Früchte Deiner Arbeit gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden am Drehtürmodell in der Schule öffentlich präsentieren und Du erhältst dann ein Zertifikat der Schule.
Damit hast Du die besondere Chance und Herausforderung, eigenständig Deine fachlichen und methodischen Kompetenzen enorm zu erweitern und dabei der einen oder anderen Unterrichtsstunde zu "entkommen", die Du für das Durchdringen des Unterrichtsstoffs vielleicht nicht benötigst."

 

Springerbegleitung für G9-Schüler*innen

Mit dem Wechsel zu G9 hat die Landesregierung beschlossen, das Überspringen an den Gymnasien explizit zu fördern.
Das Konzept des begleiteten Überspringens einer Klassenstufe an den Gymnasien in Schles-wig-Holstein bietet ab dem Schuljahr 2019/20 ein Unterstützungssystem für leistungsstarke Schüler*innen: An jedem Gymnasium in Schleswig-Holstein werden Lehrkräfte als Men-tor*innen besonders leistungsstarke Schüler*innen fördern und diese beim Prozess des Überspringens unterstützen und begleiten. Die Mentor*innen werden für diese Aufgabe entsprechend qualifiziert.

Neben der persönlichen Unterstützung der überspringenden Schüler*innen geht das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH), welches das Konzept steuert, auch neue Wege: E-Learning für Springer! In unserem Flächenland werden Online-Seminare dabei helfen, Unterrichtsstoff gezielt aufzuarbeiten und Schüler*innen in Gruppen auf ihr erfolgreiches Überspringen vorzubereiten. Die E-Learning-Seminare ermöglichen es Schüler*innen, sich mit weiterer Hilfe von Fachlehrkräften und im Austausch mit anderen Springern fachlich und mental auf das Überspringen vorzubereiten. Die Schüler*innen kön-nen so durch das Überspringen versäumten Unterrichtsstoff gezielt nacharbeiten. Fachlehrkräfte des IQSH stellen wichtige fachliche und fachmethodische Lerninhalte zusam-men und bieten diese als Seminar-Veranstaltungen regelmäßig online an. Zentrale Inhalte und notwendige Kompetenzen für die erfolgreiche Mitarbeit in der neuen Klasse können nun auch in diesem Rahmen bearbeitet und aufgeholt werden.

Mehr Infos zum Konzept des begleitenden Springens unter https://bff.lernnetz.de/springer/

 

Die unten aufgeführten Internetseiten mögen Ihnen weitere Informationen zum Thema Begabtenförderung bieten. Sollten Sie konkrete Fragen dazu haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Frese klein webJochen Frese

Koordinator Begabtenförderung

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Boigs Barbara klein webBarbara Boigs-Kliese

Beratung Begabtenförderung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Hilfreiche Links: