Theater-AG fragt: Geld oder Liebe?

Lumpazivagabundus webAm Freitag, den 12. Februar, war es endlich so weit: Das Theater-Ensemble der Orientierungsstufe führte im bis auf den letzten Platz gefüllten Forum das im vergangenen Halbjahr eingeübte und für die Alterstufe umgeschriebene Stück "Der böse Geist Lumpazivagabundus" von Johann Nestroy auf!

Mit sichtbarer Spielfreude und einer beeindruckenden schauspielerischen Begabung widmeten sich die 24 Schülerinnen (Jungs, wo bleibt ihr?) einem anspruchsvollen Thema: Verhilft uns Geld zu einem besseren Leben? Macht es aus uns vielleicht sogar bessere Menschen? Die Antwort der Feen (Bild) nach einem spannenden Sozialexperiment mit den Handwerksburschen Kneipp, Leim und Zwirn fiel eindeutig aus: Liebe und Freundschaft sind es, die am Ende wirklich zählen - Reichtum hingegen ist vergänglich ... . 

Die Theatergruppe wird von den beiden Studentinnen Lea Grisou Popow und Anja Meier geleitet und ist Teil des umfangreichen Nachmittagsprogramms am Gymnasium Altenholz. Am Ende jedes Halbjahres präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihren Klassenkameraden, Eltern und Lehrkräften ein neues Theaterstück. Wer Interesse am Mitspielen hat, meldet sich bitte bei unserer Ganztagskoordinatorin Frau Wulff!

Gemeinsam gegen Leukämie: DKMS-Typisierung am 24.2.2016

DKMS webUnsere Sozial-AG unter der Leitung von Frau Bülow ist aktiver denn je zuvor und widmet sich momentan einem neuen, sehr wichtigen Thema:

Aktuell wird man immer öfter mit dem Begriff "Typisierung" konfrontiert. Vielen Schülerinnen und Schülern fehlen allerdings die Informationen zu diesem sehr wichtigen Thema - dem Kampf gegen Blutkrebs (Leukämie), der auch junge Menschen betrifft.

Aus diesem Grund findet bei uns am Gymnasium Altenholz am 24. Februar ein Informationsvortrag der Deutschen Knochenmarkspenderdatei in der 3. und 5. Stunde statt.
Anschließend kann man sich kostenlos für die Spenderdatei registrieren lassen durch eine freiwillige Typisierung per Mundschleimhautabstrich (bis 13.30 Uhr).

Zugelassen zu dieser Veranstaltung sind alle Schülerinnen und Schüler des Q2 (11.) und Q4 (12./13.) Jahrgangs. Auch Lehrkräfte und Eltern können sich an dem Tag registrieren lassen.

Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung der Aktion zur Deckung der Kosten für die Typisierung. An dem Tag wird eine Spendendose aufgestellt.
Oder die Spenden können direkt auf das Projektkonto überwiesen werden:
DKMS Spendenkonto, KSK Tübingen;
IBAN: DE54 6415 0020 0001 6893 96; BIC: SOLADES1TUB;
Verwendungszweck: BIZ 370

Das Organisationsteam der Sozial-AG hofft auf viele Registrierungswillige!

Rappen gegen den Fremdenhass

Bejarano webDie 91jährige Jüdin Esther Bejarano hat die Vernichtungslager des nationalsozialistischen Deutschlands nur knapp überlebt und beobachtet heute mit großer Sorge die zunehmenden fremdenfeindlichen Stimmungen in Deutschland und Europa. Unermüdlich besucht sie deshalb Schulen in der ganzen Bundesrepublik, um mit der jungen Generation in den Gedankenaustausch zu treten und sie zu ermutigen, aufzustehen gegen jegliche Form von Rassismus, ganz gleich, gegen welche Menschen er sich richtet.

Bereits vor einem Jahr besuchte sie das Gymnasium Altenholz für eine Lesung mit anschließender Diskussion, am vergangenen Donnerstag kehrte sie zurück, um der Schulgemeinschaft ein Konzert zu geben: Gemeinsam mit dem islamischen Rapper Kutlu Yurtseven (Bild) sang sie Lieder des Widerstands und der Zivilcourage.

Danke für diesen tief beeindruckenden Abend, der uns Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Die Kieler Nachrichten berichteten: pdfKN_2016_02_13_Bejarano.pdf

Die Eckernförder Zeitung berichtete: pdfEZ_2016_02_13_Bejarano.pdf

Französische Geschichten am Kamin

Bouin 2016 webBereits zum dritten Mal in Folge war am Mittwoch, den 10. Februar, die französische Geschichtenerzählerin Catherine Bouin im Gymnasium Altenholz zu Gast. Catherine Bouin ist hauptberufliche Erzählerin und reist sowohl quer durch Frankreich als auch Deutschland, um ihre Geschichten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vorzutragen. Je nach fremdsprachlichem Kenntnisstand wählt sie ihre Geschichten für die Zuhörer aus und gibt nach Bedarf auch Vokabelhilfen.
Französischschülerinnen und -schüler aus den verschiedensten Jahrgangsstufen lauschten am (künstlichen) Kamin den mal lustigen, mal spannenden Geschichten von Madame Bouin und lösten ihre Wortspiel-Rätsel – alles auf Französisch.

„Toll war das!" sagte am Ende ein Siebtklässler und so freuen wir uns schon auf den nächsten Besuch von Catherine Bouin und ihre Geschichten!

Amtseinführung Frau Hörsting

Amtseinfuehrung Hoersting webSeit einer Woche ist sie bereits im Amt - unsere neue Schulleiterin Frau Cornelia Hörsting. In dieser Woche hat Sie sich nicht nur dem Lehrerkollegium, sondern auch sämtlichen Schülerinnen und Schülern der Schule bereits persönlich vorgestellt.

Heute nun lud der Schulträger, die Gemeinde Altenholz, zum offiziellen Festakt der Amtseinführung in das Forum des Gymnasiums ein. Feierlich umrahmt von Musik der Schulbigband wünschten der Vertreter des Ministeriums, Herr Dr. Niemann (Bild), der Bürgermeister Herr Ehrich und als Vertreter des Kollegiums Herr Schröder in ihren Reden der neuen Schulleiterin viel Erfolg und eine glückliche Hand in ihrem neuen Amt.

Abschließend wies die 57jährige Hörsting, die bereits über fünf Jahre Berufserfahrung als Schulleiterin eines Gymnasiums in Hessen verfügt, auf die besondere Bedeutung der individuellen Förderung jeder einzelnen Schülerpersönlichkeit hin. Das Gymnasium Altenholz sei hier bereits auf einem guten Weg, wie sich auch im neuen Schulprogramm zeige. Sie begrüßte, dass das Kollegium sich dennoch immer wieder neue Ziele setze, bei deren Umsetzung sie als "Dirgentin" eines Orchesters wirken wolle, in dem der Beitrag jeder bzw. jedes Einzelnen unverzichtbar sei, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Ganz im Zeichen der Kooperation der Schulen am Standort Altenholz-Stift wurde das ausgezeichnete kalte Buffet für diesen Festakt von der 9. Klasse der benachbarten Gemeinschaftsschule vorbereitet, welche über eine eigene Schulküche verfügt (Cafe 9PLuS). Allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sei herzlich dafür gedankt!

Die Eckernförder Zeitung berichtete:pdfEZ_2016_02_10_Amtseinfuehrung_Hoersting.pdf

Die Kieler Nachrichten berichteten: pdfKN_2016_02_09_Amtseinfuehrung_Hoersting.pdf

Talentshow begeisterte

Traumschiff 2016 webSie ist eines der unbestrittenen Highlights des Schuljahres - die Talentshow des Abiturjahrgangs. In diesem Jahr stand sie unter dem Motto "Traumschiff - mit doppelter Kraft um die Welt" (in Anspielung auf den Doppeljahrgang), charmant moderiert von zwei adretten Kapitänen, die jedes Schwiegermutterherz zum Schmelzen hätten bringen können und die in den Moderationspausen diesmal nicht wie sonst auf dem roten Sofa, sondern auf zwei roten Deckchairs Platz nahmen. Was die beiden Kaptitäne ihren Gästen bei deren "Wohlfühl-Kreuzfahrt" an Entertainment-Programm boten, war wieder einmal umwerfend: Viel Musik und Tanz, aber auch Lesungen und Comedy-Einlagen ließen immer wieder tosenden Beifall aufkommen.

Bereits zwei Tage zuvor hatte der Doppeljahrgang den diesjährigen "Abicup", ein fussballerisches Kräftemessen der Abi-Jahrgänge im Großraum Kiel, in unserer Sporthalle ausgerichtet.

Nun jedoch geht es mit doppelter Kraft voraus - bereits in wenigen Wochen stehen die ersten Abiturklausuren an. Wir wünschen euch viel Erfolg dabei! Und nochmals danke für den tollen Abend!

Essstörungen im Fokus

ABOUTpueppchenGestern führten die beiden Hamburger Schauspielerinnen Anna Koslowski und Nisan Arikan vor den 8. Klassen im Forum das Stück "Püppchen" auf. Das Stück soll das "Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen stärken, sie zu aktivem, selbstständigem Handeln anregen, ihre Wahrnehmung schärfen, damit sie lernen für sich einzustehen und sich Hilfe zu holen wenn sie diese benötigen" (www.pueppchen.info).

Die "Ich-Stärkung" unserer Schülerinnen und Schüler ist ein wesentlicher Grundstein des Präventionskonzeptes am Gymnasium Altenholz. Bei dem Stück "Püppchen" und seiner anschließenden Nachbereitung mit den Schauspielerinnen stand diesmal die Prävention von Essstörungen im Mittelpunkt. Wir danken der AOK NordWest für die finanzielle Untertützung dieser Veranstaltung.

Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

Jugend debattiert 2016 webAm Donnerstag (4.2.) wurde an unserer Schule wie in jedem Jahr der Regionalentscheid im Wettbewerb "Jugend debattiert" ausgetragen.  Insgesamt haben diesmal 32 Debattanten und ca. 200 Gäste von acht Schulen der Region teilgenommen und die spannenden Debatten verfolgt. In ihren Grußworten stellten Schulleiterin Frau Hörsting, Frau Erdmann (MdL) und Herr Tovar (Stadtpräsident von Kiel) die Bedeutung der politischen Debattenkultur gerade in der jetzigen Zeit heraus.
Den Regionalwettbewerb haben Lene Köhler (Friedrich-Junge Gemeinschaftsschule) und Jorina Sendel (Gymnasium Kronshagen) gewonnen und werden den Regionalverbund mit den Zweitplatzierten Tobias Scheffler (Gymnasium Elmschenhagen) und Meri Nehlsen (Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz) beim Landeswettbewerb im März vertreten. Hierfür wünschen wir den vier Debattanten viel Erfolg.

Wir danken unserem Kollegen André Hentschel, der als Regionalkoordinator des Wettbewerbs diese Großveranstaltung wieder einmal perfekt organisiert hat!

Die Kieler Nachrichten berichteten: pdfKN_2016_02_06_Jugend_debattiert.pdf

JtfO-Triple für Gymnasium Altenholz!

JtfO HandballGleich in drei Sportarten gelang es unseren Schulmannschaften in der laufenden Saison, den Bezirksmeistertitel beim renommierten Sportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" zu erringen!

Nachdem glorreichen Auftakt der Jungen in unserer Tischtennismannschaft am 3.2. holten am 4.2. auch die Mädels der Volleyball- sowie der Handballmannschaft (Bild) den begehrten Titel nach Hause.

Wir drücken euch beide Daumen für die bevorstehenden Landesentscheide! Let's go for Berlin!

Neuanfang mit Cornelia Hörsting

Cornelia HoerstingSeit dem 1. Februar 2016 hat das Gymnasium Altenholz eine neue Schulleiterin: Frau Cornelia Hörsting (Bild).

Geboren in Niedersachsen, studierte sie zunächst in Nordrhein-Westfalen und später in Berlin, wo sie auch ihr Referendariat absolvierte. 1994 trat sie schließlich ihren Schuldienst in Hessen an, wo sie in den vergangenen fünf Jahren auch bereits ein Gymnasium leitete. Da es sie privat schon immer an das Meer zog, nutzte sie im vergangenen Jahr kurzerhand die Gelegenheit und bewarb sich auf die frei werdende Schulleiterstelle am Gymnasium Altenholz.

In ihrer Freizeit liest die 57jährige Hörsting gern (am liebsten Krimis), trifft sich mit Freunden und Verwandten und verbringt möglichst viel Zeit am Meer. Durch einen Unfall ist Frau Hörsting seit 1990 querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen.

Ihr Leitspruch lautet: „Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen“ (H. von Hofmannsthal).

Herzlich Willkommen am Gymnasium Altenholz, Frau Hörsting!

Weitere Beiträge...

feed-image RSS Feed