WiPo-Unterricht am Gymnasium Altenholz

WAS IST ÜBERHAUPT WIPO-UNTERRICHT?
Die Abkürzung „Wipo" steht für „Wirtschaft und Politik" und beinhaltet darüber hinaus auch noch die Soziologie.


WOZU BRAUCHT MEIN KIND WIPO-UNTERRICHT?
Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung zum mündigen Bürger. Das beinhaltet für uns Erziehung zur Selbstständigkeit, Förderung eines kritischen Urteilsvermögens, Verständnis gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Zusammenhänge und Entwicklung eigener Werte und Standpunkte.


WIE WERDEN DIESE ZIELE IM WIPO-UNTERRICHT ERREICHT?
Unseren Unterricht richten wir selbstverständlich am Lehrplan für das Fach Wipo aus (Link siehe Seitenende). Bei der Auswahl von Inhalten und Methoden sind für uns drei Dinge besonders wichtig:
Die Orientierung am Alter und der Erfahrung der Schüler;
Die Einbeziehung und das Hinterfragen aktueller Ereignisse;
Sachverhalte zu hinterfragen, aus verschiedenen Blickwinkeln zu bewerten und möglicherweise ein sich wiederholendes Schema zu erkennen, das auch auf die Beurteilung anderer Geschehnisse anwendbar ist.
Über den eigentlichen Unterricht hinaus ermöglichen wir den Schülerinnen und Schülern Folgendes:

  • Wir organisieren außerschulische Aktivitäten (z.B. Betriebsbesichtigungen, Landtagsbesuche).
  • Wir binden Projekte in den Unterricht ein (z.B. Simulation von Unternehmensgründungen, Planspiel zum Gesetzgebungsprozess, Börsenplanspiel in Zusammenarbeit mit Banken).
  • Wir nehmen an Wettbewerben teil (z.B. von der Christian-Albrechts-Universität, der Bundeszentrale für politische Bildung)
  • Wir ermöglichen Schülern die Teilnahme an „Jugend debattiert"

AUF WELCHE STUDIENFÄCHER BEREITET DER WIPO-UNTERRICHT VOR?
Im dreijährigen Oberstufenunterricht werden die Grundlagen gelegt für die Studienfächer Politische Wissenschaften, Soziologie, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre. Die Teilnahme am Wipo-Profil bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich intensiver und mit mehr Zeit diesen Themen zu widmen.


WELCHE BEITRÄGE LEISTET WIPO FÜR DIE BERUFSORIENTIERUNG?
In den Wipo-Unterricht eingebunden sind sowohl das einwöchige Betriebspraktikum der 9. Klassen, das der Berufsorientierung dient, als auch das zweiwöchige Wirtschaftspraktikum der 11. Klassen, das zu einem vertieften Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge führen soll.
Einen Überblick über das gesamte, fächerübergreifende Angebot der Berufsorientierung an unserer Schule finden Sie im Dokument am Seitenende.

pdfHinweise_Wirtschaftpraktikumsbericht.pdf

pdfBewertungskriterien_Bericht_Wirtschaftspraktikum.pdf

pdfEntwurf_Konzept_Berufs-_und_Studienorientierung_Gym_Ahz_2016.pdf

Schulinternes Fachcurriculum WiPo

 
Hier finden Sie den aktuellen Stand des schulinternen Fachcurriculums:
 
 
Die Aufgabe eines schulinternen Fachcurriculums ist es, die Kerninhalte und Kompetenzen, die in den Fachanforderungen / Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein verbindlich vorgegeben sind, über die einzelnen Jahrgangsstufen hinweg aufzubauen. Das schulinterne Fachcurriculum bildet die Planungsgrundlage für den Fachunterricht und enthält konkrete Beschlüsse der Fachschaft über
  • anzustrebende Kompetenzen für die einzelnen Jahrgangsstufen
  • Schwerpunktsetzungen, die Verteilung und Gewichtung von Unterrichtsinhalten und Themen
  • fachspezifische Methoden (mit Bezug zum Methodencurriculum)
  • angemessene mediale Gestaltung des Unterrichts (mit Bezug zum Mediencurriculum)
  • Diagnostik, Differenzierung und Förderung,
  • Leistungsmessung und Leistungsbewertung (in Ergänzung zu den allgemeinen Vorgaben der Schule)
  • Einbeziehung außerunterrichtlicher Lernangebote und Ganztagsangebote.

Das Fachcurriculum berücksichtigt die Prinzipien des fächerverbindenden und fächerübergreifenden wie auch des themenzentrierten Arbeitens. Weitere Ausführungen zur Gestaltung des schulinternen Fachcurriculums finden sich im Kapitel 4 der Fachanforderungen.

Es wird regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.