Schulinternes Fachcurriculum Religion

Themenübersicht zum evangelischen und katholischen Religionsunterricht:

Evangelischer
Religionsunterricht
Katholischer
Religionsunterricht
 
Sekundarstufe I:
 
  • Judentum zur Zeit Jesu / Messiaserwartung / Jesus
  • Die Bibel als Buch
  • Kirchenjahr
  • Martin Luther
  • Gottesvorstellungen
  • Islam
  • Sekten
  • meine Umwelt und ich: Wir sind eine Gemeinschaft
  • Glück
  • Liebe, Freundschaft
 
Sekundarstufe I:
 
  • Sprach- und Symbolverständnis religiöser Sprache
  • Bibelverständnis: Bibel als Buch; sich in der Bibel zurecht finden
  • AT: Väter- und Müttergeschichten; Propheten
  • NT: Jesus der Lehrer; Jesus der Jude; Jesus der Messias
  • Schöpfung und Evolution
  • Ausdrucksformen gelebten Glaubens: Beten; das Kirchenjahr; Sakramente
  • Kirche (1): das frühe Christentum; Reformation; Katholisch-Evangelisch im Vergleich
  • Kirche (2): exemplarische Menschen /Heilige/Vorbilder
  • Religionen: Judentum, Islam, Naturreligionen
 
Sekundarstufe II:
 
  • Was ist Religion?
  • Die Frage nach Gott
  • Die Frage nach dem Menschen
  • Nichtchristliche Religionen
  • Die Frage nach dem richtigen Handeln
  • Religionskritik
 
Sekundarstufe II:
  • Welche Bedeutung hat Religion?
  • Was glauben Christen?
  • Woran orientieren wir unser Handeln? – Grundlagen christlicher Ethik
  • Woran orientieren sich andere? Kriterien ethischen Handelns aus der Sicht anderer Religionen
  • Wie werde ich glücklich? – Sinngebung menschlichen Daseins und Handelns aus christlicher Sicht.
  • Wie gestalten wir die Welt? Welt- und Geschichtsverständnis aus christlicher Hoffnung

 

Die Aufgabe eines schulinternen Fachcurriculums ist es, die Kerninhalte und Kompetenzen, die in den Fachanforderungen / Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein verbindlich vorgegeben sind, über die einzelnen Jahrgangsstufen hinweg aufzubauen. Das schulinterne Fachcurriculum bildet die Planungsgrundlage für den Fachunterricht und enthält konkrete Beschlüsse der Fachschaft über
  • anzustrebende Kompetenzen für die einzelnen Jahrgangsstufen
  • Schwerpunktsetzungen, die Verteilung und Gewichtung von Unterrichtsinhalten und Themen
  • fachspezifische Methoden (mit Bezug zum Methodencurriculum)
  • angemessene mediale Gestaltung des Unterrichts (mit Bezug zum Mediencurriculum)
  • Diagnostik, Differenzierung und Förderung,
  • Leistungsmessung und Leistungsbewertung (in Ergänzung zu den allgemeinen Vorgaben der Schule)
  • Einbeziehung außerunterrichtlicher Lernangebote und Ganztagsangebote.

Das Fachcurriculum berücksichtigt die Prinzipien des fächerverbindenden und fächerübergreifenden wie auch des themenzentrierten Arbeitens. Weitere Ausführungen zur Gestaltung des schulinternen Fachcurriculums finden sich im Kapitel 4 der Fachanforderungen.

Es wird regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.